Logo alea iacta

Gallusjubiläum 2012

Im Auftrag des UNESCO-Weltkulturerbeforums – Kanton, Stadt und Bistum St.Gallen, Katholischer Konfessionsteil und Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen sowie St.Gallen-Bodensee Tourismus – richtete die ARGE Gallusjubiläum 2012 das Jubiläum «1400 Jahre Gallus» aus. Die Gesamtprojektleitung oblag Iwan Köppel, Michaela Silvestri war Co-Projektleiterin.

«Das Gallusjubiläum hat viele Menschen unterschiedlichster Herkunft und über Konfessionsgrenzen hinweg berührt. Die Kraft aus 1400 Jahren wurde für mich spürbar.»
Thomas Franck, Verwaltungsdirektor, Kath. Konfessionsteil des Kantons St.Gallen, Oberuzwil
Spürbare Wirkung erzeugen
Die ARGE Gallusjubiläum 2012 erarbeitete das Gesamtkonzept für das Jubiläum: Das Gallusjubiläum 2012 (April – Oktober 2012) sollte eine breit spürbare Wirkung im ganzen Kanton erzeugen, die St.Galler Identität thematisieren, den Austausch zwischen Hauptstadt und Regionen des Kantons St.Gallen intensivieren, über die kantonalen Grenzen hinaus auszustrahlen und den Stiftsbezirk im Klosterviertel durch bleibende Neuerungen erweitern.
320 Veranstaltungen während 7 Monaten
Das Jubiläum stand unter der Gesamtprojektleitung von Iwan Köppel: Koordination, Kommunikation und Vermarktung gehörten zu den zentralen Aufgaben. Kommuniziert wurde über eine umfassende Webplattform. Unter dem Motto «aufbrechen – ausstrahlen – vernetzen» lancierte das vierköpfige Team, dem auch Michaela Silvestri als Co-Projektleiterin angehörte, unter Mithilfe von Drittveranstaltern ein Festprogramm mit rund 320 Veranstaltungen und Angeboten in den Bereichen Kunst, Bildung und Spiritualität.
Newsletter

Wir bleiben in Kontakt. Bitte untenstehende Felder ausfüllen, um unseren Newsletter zu abonnieren.